Climate Science Glossary

Term Lookup

Enter a term in the search box to find its definition.

Settings

Use the controls in the far right panel to increase or decrease the number of terms automatically displayed (or to completely turn that feature off).

Term Lookup

Settings


All IPCC definitions taken from Climate Change 2007: The Physical Science Basis. Working Group I Contribution to the Fourth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Annex I, Glossary, pp. 941-954. Cambridge University Press.

Home Arguments Software Resources Comments The Consensus Project Translations About Donate

Twitter Facebook YouTube Pinterest

RSS Posts RSS Comments Email Subscribe


Climate's changed before
It's the sun
It's not bad
There is no consensus
It's cooling
Models are unreliable
Temp record is unreliable
Animals and plants can adapt
It hasn't warmed since 1998
Antarctica is gaining ice
View All Arguments...



Username
Password
Keep me logged in
New? Register here
Forgot your password?

Latest Posts

Archives

Climate Hustle

1934: das 47st wärmste Jahr der Aufzeichnungen

Dieser Artikel ist die einführende Erklärung (im Original geschrieben von keepingitreal) des Arguments "1934 ist das wärmste Jahr der Temperaturaufzeichnungen".

1934 war ein sehr heißes Jahr in den Vereinigten Staaten, und es rangiert an dritter Stelle hinter 2006 und 1998. Die globale Erwärmung berücksichtigt aber die Temperaturen des ganzen Planeten. Die USA machen nur 2% der gesamten Erdobefläche aus. Trotz der Hitze in den USA im Jahr 1934, war das Jahr auf dem restlichen Planeten nicht so warm und es hält sich gerade so auf einem Platz der heißesten 50 Jahre in der globalen Rangliste (aktuell liegt es auf Platz 47).

Die Skeptiker des Klimawandels zeigen gerne auf das Jahr 1934 in den USA als Beweis dafür, dass die heißen Jahre der jüngsten Zeit nichts Ungewöhnliches sind. Dies ist jedoch nur ein weiteres Beispiel für das Herauspicken einer einzelnen Tatsache, die eine Behauptung unterstützt, und des gleichzeitigen Ignorierens der restlichen Daten. Weltweit betrachtet, liegen alle 10 heissesten Jahre der Aufzeichnungen nach 1998, wobei 2005 das wärmste Jahr war. Im Moment sieht es so aus, als ob 2010 auf dem Weg in die Top10 ist, wodurch 2004 aus der Liste herausfallen wird.

Die Tatsache, dass es in der Vergangenheit heiße Jahre in einigen Teilen der Erde gegeben hat, ist ein schwaches Argument gegen den Klimawandel. Es wird immer regionale Temperaturunterschiede geben, genau wie Unterschiede von Jahr zu Jahr. Diese hat es in der Vergangenheit gegeben und es wird sie auch weiterhin geben. Das Problem beim Klimawandel ist, dass im Durchschnitt, wenn man sich die ganze Welt anschaut, der langfristige Trend einen unverkennbaren Anstieg der globalen Oberflächentemperaturen zeigt und zwar in einer Art, die unseren Planeten wahrscheinlich dramatisch verändern wird.

Translation by BaerbelW . View original English version.



The Consensus Project Website

THE ESCALATOR

(free to republish)

Smartphone Apps

iPhone
Android
Nokia

© Copyright 2017 John Cook
Home | Links | Translations | About Us | Contact Us