Climate Science Glossary

Term Lookup

Enter a term in the search box to find its definition.

Settings

Use the controls in the far right panel to increase or decrease the number of terms automatically displayed (or to completely turn that feature off).

Term Lookup

Settings


All IPCC definitions taken from Climate Change 2007: The Physical Science Basis. Working Group I Contribution to the Fourth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Annex I, Glossary, pp. 941-954. Cambridge University Press.

Home Arguments Software Resources Comments The Consensus Project Translations About Support

Twitter Facebook YouTube Pinterest MeWe

RSS Posts RSS Comments Email Subscribe


Climate's changed before
It's the sun
It's not bad
There is no consensus
It's cooling
Models are unreliable
Temp record is unreliable
Animals and plants can adapt
It hasn't warmed since 1998
Antarctica is gaining ice
View All Arguments...



Username
Password
New? Register here
Forgot your password?

Latest Posts

Archives

#PLURV - das deutsche #FLICC - wird in Deutschland populär

Langjährige Leserinnen und Leser kennen die FLICC Taxonomie der Wissenschaftsleugnung schon seit längerem. Sie wurde 2007 von Mark Hoofnagle vorgeschlagen, in Diethelm & McKnee (2009) beschrieben und seither von John Cook deutlich erweitert. Im Deutschen verwenden wir PLURV als Abkürzung:

PLURV

Eine wesentlich einfachere FLICC-Taxonomie kommt in unserem MOOC Denial101x zum Einsatz, um die Techniken zu erklären, die beim Verzerren der Ergebnisse der Klimaforschung verwendet werden. Aber bereits damit wurde deutlich, dass dieser Ansatz für Erklärungen nicht nur bei der Klimaforschung hilfreich ist, sondern auch bei vielen anderen (wissenschaftlichen) Themengebieten einsetzbar ist. Seit der ersten Durchführung unseres Kurses im Jahr 2015 haben wir einen Forumsbereich, in dem wir die Teilnehmenden nach FLICC-Beispielen aus anderen Bereichen fragen.

Wie gut und themenübergreifend diese Art von Logik-basierter Inokulation angewendet werden kann, wurde schnell deutlich, als die Corona-Pandemie Anfang 2020 zuschlug. John Cook begann, Cartoons und Videos zu veröffentlichen, in denen er FLICC nutzte, um die vielen Trugschlüsse zu erklären, die in den Falschinformationen über das Coronavirus und die Pandemie steckten. Als das Kommunikationshandbuch zum COVID-19-Impfstoff vom SciBeh-Project erarbeitet wurden, bauten die Autoren einen Abschnitt mit Beispielen von Falschinformationen ein und wie diese mit Hilfe von FLICC widerlegt werden können:

C19VAX-PLURV

2020 beschloss unsere deutschsprachige Partnerseite Klimafakten.deein Poster zu erstellen, um mehr Leute auf die wesentlichen Techniken hinzuweisen, die bei der Forschungsleugnung zum Einsatz kommen. Wir mussten deshalb eine entsprechende Abkürzung als deutsche Entsprechung für FLICC  finden und landeten nach einigen Diskussionen schließlich bei PLURV (mittlerweile gibt es auch PLOKS für niederländisch). Das Poster stellte sich als ziemlich populär heraus und es wurde viel über die sozialen Medien - vor allem Twitter - geteilt, als es veröffentlicht wurde. Weit über tausend gedruckte Poster wurden übrigens seither an Einzelpersonen, Arztpraxen, Schulen und viele mehr verschickt. Es war also alles andere als ein "One-Hit-Wonder"! Stattdessen kam es immer wieder zu einem kleinen Aufflackern, wenn der Hashtag #PLURV auf Twitter zum Einsatz kam und auf unsere Materialien verlinkt wurde. Durch diese Aktivitäten gab es immer 'mal wieder größeres Interesse an unseren übersetzten Artikeln und die Spitzen sind in den folgenden Momentaufnahmen der Google-Analytics-Daten für drei deutschsprachige PLURV-Seiten gut zu sehen: die Taxonomie mit den Definitionen, die Geschichte und das Poster (bitte die unterschiedliche Skalierung links beachten! Für größere Grafik anklicken)

PLURV pageviews

Was waren die wahrscheinlichsten Auslöser für diese Spitzen, vor allem im April 2021 und die kleineren im Dezember 2020? Basierend auf dem, was wir gesehen haben, lassen sich diese Spitzen auf das Teilen des PLURV-Posters auf Twitter im Zusammenhang mit Falschinformationen über COVID-19 zurückführen. Für April 2021 sind wir uns ziemlich sicher, dass es einen direkten Zusammenhang mit dem sehr populären wöchentlichen Podcast des Virologen Dr. Christian Drosten gibt und dass in der Folge vom 30. März PLURV sehr ausführlich besprochen und erklärt wurde. Hier ist einer der ersten Tweets, die ich gefunden haben, in dem die Episode und #PLURV explizit erwähnt wurde. Seither findet man viele Tweets mit dem Hashtag #PLURV - ich habe allerdings nicht überprüft, ob in allen PLURV korrekt eingesetzt wird! Wir wissen jedoch, dass das, was als FLICC auf Englisch begann, aktuell als PLURV auf Deutsch ziemlich populär ist! Zum Schluss noch eine besonders kreative "Applikation" im direkten Wortsinne (gefunden in diesem Tweet):

application

Im Anschluss an Dr. Drostens Podcast (Skript hier) wurde PLURV übrigens auch noch in anderen Sendungen aufgegriffen, so z. B. am 8. April in Folge 236 der Lage der Nation ab Minute 00:43 oder am 16. April im Was mit Medien Podcast in einem Gespräch mit Toral Staud vom Klimafakten-Team.

Translation by BaerbelW . View original English version.



The Consensus Project Website

THE ESCALATOR

(free to republish)


© Copyright 2021 John Cook
Home | Links | Translations | About Us | Privacy | Contact Us