Climate Science Glossary

Term Lookup

Enter a term in the search box to find its definition.

Settings

Use the controls in the far right panel to increase or decrease the number of terms automatically displayed (or to completely turn that feature off).

Term Lookup

Settings


All IPCC definitions taken from Climate Change 2007: The Physical Science Basis. Working Group I Contribution to the Fourth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Annex I, Glossary, pp. 941-954. Cambridge University Press.

Home Arguments Software Resources Comments The Consensus Project Translations About Donate

Twitter Facebook YouTube Pinterest

RSS Posts RSS Comments Email Subscribe


Climate's changed before
It's the sun
It's not bad
There is no consensus
It's cooling
Models are unreliable
Temp record is unreliable
Animals and plants can adapt
It hasn't warmed since 1998
Antarctica is gaining ice
View All Arguments...



Username
Password
Keep me logged in
New? Register here
Forgot your password?

Latest Posts

Archives

Climate Hustle

Was sieht die komplette Beweislage bei der Luftfeuchtigkeit aus?

Wissenschaftliche Belege zeigen...

Zu behaupten, dass die Luftfeuchtigkeit abnimmt, setzt voraus, dass man die vielfältigen unabhängigen Re-Analysen ignoriert, die alle eine Zunahme der Luftfeuchtigkeit zeigen. Es setzt voraus, dass man eine fehlerbehaftete Reanalyse akzeptiert, die nach Aussagen ihrer eigenen Autoren mit Vorsicht zu genießen ist. Sie vermag es nicht, zu erklären, wie wir kurzfristige positive Rückkopplungen und langfristige negative Rückkopplungen haben können. Um es kurz zu machen: Darauf zu pochen, dass die Luftfeuchtigkeit abnimmt, geht nur, wenn man die gesamte Beweislage ignoriert.

Das Argument der Skeptiker...

Die Luftfeuchtigkeit nimmt ab.

"....die größte aller positiven oder den Temperaturanstieg verstärkenden Rückkopplungen im Arsenal der UN ist die Rückkopplung durch Wasserdampf. Bei dieser Rückkopplung macht die UN mehrere fundamentale Fehler. Ihre Modelle tendieren zum Beispiel dazu, die absolute Luftfeuchtigkeit als gleichbleibend in allen Höhen anzunehmen, selbst wenn - wie Paltridge et al. (2009) vor kurzem gezeigt haben - die obere Atmosphäre (der einzige Ort, wo zusätzliches CO2 in der Atmosphäre Auswirkungen auf die Temperaturen haben kann) wesentlich trockener ist, als es die Modelle erwarten." (Christopher Monckton)

[Weitere Informationen finden Sie bis zur vollständigen Übersetzung auf der englischsprachigen Originalseite]

Translation by BaerbelW , . View original English version.



The Consensus Project Website

THE ESCALATOR

(free to republish)

Smartphone Apps

iPhone
Android
Nokia

© Copyright 2017 John Cook
Home | Links | Translations | About Us | Contact Us