Climate Science Glossary

Term Lookup

Enter a term in the search box to find its definition.

Settings

Use the controls in the far right panel to increase or decrease the number of terms automatically displayed (or to completely turn that feature off).

Term Lookup

Settings


All IPCC definitions taken from Climate Change 2007: The Physical Science Basis. Working Group I Contribution to the Fourth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Annex I, Glossary, pp. 941-954. Cambridge University Press.

Home Arguments Software Resources Comments The Consensus Project Translations About Donate

Twitter Facebook YouTube Pinterest

RSS Posts RSS Comments Email Subscribe


Climate's changed before
It's the sun
It's not bad
There is no consensus
It's cooling
Models are unreliable
Temp record is unreliable
Animals and plants can adapt
It hasn't warmed since 1998
Antarctica is gaining ice
View All Arguments...



Username
Password
Keep me logged in
New? Register here
Forgot your password?

Latest Posts

Archives

Climate Hustle

Könnte die globale Aufhellung die globale Erwärmung verursachen?

Wissenschaftliche Belege zeigen...

Die globale Aufhellung wird durch Veränderungen der Wolkenbedeckung, reflektierender Aerosole und absorbierender Aerosole verursacht. Obwohl diese Veränderungen dazu führen, dass mehr Sonnenlicht auf die Erdoberfläche trifft, haben sie auch einen abkühlenden Effekt: Bedingt durch weniger Wolken wird weniger Wärme zurückgehalten und durch weniger absorbierende Aerosole wird weniger Sonnenstrahlung aufgenommen. Das Nettoergebnis der globalen Aufhellung ist bedeutend kleiner als die Antriebe durch CO2.

Das Argument der Skeptiker...

Es liegt an der globalen Aufhellung

"...durch Satelliten bestätigte Messungen von Bodenstationen zeigen eine beträchtliche und natürlich vorkommende globale Erhellung in den Jahren 1983 - 2001 (Pinker et al., 2005). Elementare Berechnungen des Strahlungstransports zeigen, dass die natürliche globale Aufhellung der Erdoberfläche um ~1.9 Wm–2 über einen Beobachtungszeitraum von 18 Jahren hinweg - unter Verwendung der Methoden des Weltklimarats - erwarten lässt, dass sie eine vorübergehende Erwärmung um  1 K (1.8 F°) verursacht. Um diese natürlich vorkommende globale Aufhellung richtig einschätzen zu können, muss man wissen, dass die vom IPCC geschätzte Gesamtsumme aller anthropogener Einflüsse zusammengenommen in den 256 Jahren von 1750 - 2005 nur 1.6 Wm–2 ausmacht." (Christopher Monckton)

[Weitere Informationen finden Sie bis zur vollständigen Übersetzung auf der englischsprachigen Originalseite]

Translation by BaerbelW , . View original English version.



The Consensus Project Website

THE ESCALATOR

(free to republish)

Smartphone Apps

iPhone
Android
Nokia

© Copyright 2017 John Cook
Home | Links | Translations | About Us | Contact Us