Climate Science Glossary

Term Lookup

Enter a term in the search box to find its definition.

Settings

Use the controls in the far right panel to increase or decrease the number of terms automatically displayed (or to completely turn that feature off).

Term Lookup

Settings


All IPCC definitions taken from Climate Change 2007: The Physical Science Basis. Working Group I Contribution to the Fourth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Annex I, Glossary, pp. 941-954. Cambridge University Press.

Home Arguments Software Resources Comments The Consensus Project Translations About Donate

Twitter Facebook YouTube Pinterest

RSS Posts RSS Comments Email Subscribe


Climate's changed before
It's the sun
It's not bad
There is no consensus
It's cooling
Models are unreliable
Temp record is unreliable
Animals and plants can adapt
It hasn't warmed since 1998
Antarctica is gaining ice
View All Arguments...



Username
Password
Keep me logged in
New? Register here
Forgot your password?

Latest Posts

Archives

Climate Hustle

Bedeuten positive Rückkopplungen, dass es auf alle Fälle eine unaufhaltbare Erwärmung gibt?

Wissenschaftliche Belege zeigen...

Man spricht von positven Rückkopplungen, wenn ein System auf einen Reiz reagiert, in dem der Reiz verstärkt wird, der dadurch stärker wird, was dann die Wirkung verstärkt wodurch dann wieder der Reiz verstärkt wird.... Dies führt jedoch nur dann zu einer "unaufhaltbaren" Instabilität, wenn die Verstärkung stark genug ist. Wenn dies nicht zutrifft, wie im Fall des verstärkten Treibhauseffekts, kann die Rückkopplung nur bis zu einer bestimmten Größe über dem ursprünglichen Reiz steigen, und ist dann wieder stabil.

Das Argument der Skeptiker...

Positive Rückkopplungen führen zu einer unaufhaltbaren Erwärmung

"Eine der häufig zitierten Vorhersagen über die mögliche Erwärmung ist die, dass eine Verdopplung der Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre basierend auf den vorindustriellen Werten - also von 280 auf 560 Teilchen pro Millionen - schon alleine für einen Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur um ca. 1,2°C führen würde. Weil sie die uninteressante Natur dieser Temperaturveränderung realisierten, haben die Klimahysteriker weiter ausgeführt, dass schon diese geringe Erwärmung unumkehrbare Veränderungen in der Atmosphäre bewirken werden, die wiederum zu einer vermehrten Erwärmung führen. Diese angeblichen "positiven Rückkopplungen" würden sich laut der Hysteriker gegenseitig hochschaukeln und dann zu einer unaufhaltbaren globalen Erwärmung führen." (Junk Science)

[Weitere Informationen finden Sie bis zur vollständigen Übersetzung auf der englischsprachigen Originalseite]

Translation by BaerbelW , . View original English version.



Get It Here or via iBooks.


The Consensus Project Website

TEXTBOOK

THE ESCALATOR

(free to republish)

THE DEBUNKING HANDBOOK

BOOK NOW AVAILABLE

The Scientific Guide to
Global Warming Skepticism

Smartphone Apps

iPhone
Android
Nokia

© Copyright 2017 John Cook
Home | Links | Translations | About Us | Contact Us